1898 gründete Justizrat Bernhard Klostermann eine Rechtsanwalts- und Notarkanzlei. Ab 1936 übten Justizrat Klostermann und der spätere Justizminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Artur Sträter, gemeinsam die Praxis aus.

1939 trat Heinz Brinkmann - Rechtsanwalt und Notar - in die Sozietät ein. 1947 ließ sich Dr. Wilm Sievers in Soest als Rechtsanwalt und Notar nieder - bis zu Kriegsbeginn zugelassener Rechtsanwalt am Kammergericht Berlin.
Ihm folgte im Jahr 1968 sein Sohn Jörg-Henrik Sievers als Rechtsanwalt und späterer Notar.

In den 1970er Jahren trat der frühere Wirtschaftsminister von NRW, Dr. Fritz Kaßmann, als Rechtsanwalt in die Sozietät ein.
Sein Nachfolger wurde sein Sohn Rechtsanwalt und Notar Wolf Kaßmann. Die Sozietät expandierte.

1988 trat Rechtsanwalt Jürgen Krieger in die Sozietät ein, seit 2007 übt RA Krieger die Tätigkeit des Notars aus.

Im Jahre 2002 schloss sich die Sozietät mit der Kanzlei des Rechtsanwalts und Notars Karl-Heinz Munde zusammen. Bis zu seinem Tod 2016 entstand eine 14 jährige, erfolgreiche Kooperation.

Seit 2007 gehört Rechtsanwältin Tanja Schmidt-Torley der Sozietät an. Als Notarin arbeitet Frau Schmidt-Torley seit 2012 in der Kanzlei.

Rechtsanwalt Peter Gontrum konnte 2012 für die Fachbereiche Medizin- und Versicherungsrecht gewonnen werden.
2016 erweiterte Rechtsanwalt Oliver Ohrmann die Arbeitsgemeinschaft der Rechtsanwälte.

Diese ausgewählte Gemeinschaft von Anwälten/innen, Notaren und Notarin vermittelt nicht nur Erfahrung und Können, sie arbeitet an der Aktualisierung ihres Wissens und der erfolgreichen Umsetzung der angetragenen Mandate.

Nach über 100 Jahren wird die Notar- und Anwaltsgemeinschaft unter dem Namen Brinkmann und Munde traditionsgemäß, das heißt glaubwürdig, kompetent und mit Durchsetzungsvermögen fortgesetzt.